Stimmungen — die treibende Kräfte in Ihrem Innern

Es gibt mindestens 17 000 verschiedene Stimmungen. Alle sind gut oder schlecht; es hängt nur davon ab, wie man sie zeigt. Jede Stimmung spielt eine Rolle in der Persönlichkeit. Jede Stimmung gibt zu erkennen, was Sie für ein Mensch sind. Jede Stimmung ist aktiv.

Die Eigenarten der Persönlichkeit gestalten Ihre Karriere, Ihr Leben und Ihren Erfolg. Sie gestalten aber auch Sie, wenn Sie nicht wissen, wie man sie unter Kontrolle hält.

Wie äussern sich Stimmungen?

Als Stimmungen bezeichnet man längere Zeit hindurch gleichbleibende Gefühlszustände, die selbstverständlich nicht von absoluter, sondern nur von relativer Dauer sind. Sie wechseln ständig. An einem Tag ist man deprimiert, ängstlich, nervös, mürrisch, unglücklich und unzufrieden. Am nächsten ist man das genaue Gegenteil. Sie können keinen Finger rühren, ohne dass dadurch nicht eine oder mehrere Charaktereigenschaften zum Ausdruck kommen. Sie können nicht ein Wort sagen, ohne dass Sie Ihre Stimmung zu erkennen geben. Durch sie zeigen Sie Ihr Temperament. Daran können Sie nichts ändern. Sie können jedoch lernen, sich selbst zu erkennen.

Was ist Temperament?

Es gibt keine völlig klare und eindeutige Antwort auf die Frage „Was ist Temperament?”. Temperament ist die Summe aller Stimmungen, die zum Fundament Ihrer Persönlichkeit gehören. Oft genug können Sie Ihre Persönlichkeit oder Ihre Stimmungen, denen Sie unterworfen sind, nicht erklären. Wenn Sie deshalb Erfolg haben wollen, müssen Sie Ihr Temperament kennen und verstehen. Denken Sie daran, Erfolg erfordert geeignete MITTEL! Und Sie können diese Mittel nicht anwenden, wenn Sie sich selbst nicht ein bisschen besser verstehen.

Halten Sie einen Augenblick im Lesen inne und denken Sie darüber nach. An manchen Tagen fühlen Sie sich grossartig. Es gibt überhaupt keine Hindernisse. Das Leben ist lebenswert! Es ist herrlich! Sie sind ein heiter-lustiger Mensch. Ihre Kollegen blicken voll Erstaunen, Vergnügen und Freude auf Sie. Sie holen sozusagen aus allem die Rosinen heraus.

An solchen Tagen sagen Ihre Freunde, Kunden, Patienten, Vertreter oder Ihr Chef von Ihnen: „Er ist ein famoser Kerl! Er besitzt die glückliche Gabe, das Leben von der besten Seite zu nehmen.”

Es gibt jedoch auch andere Tage, an denen Sie nur die Schattenseiten des Lebens sehen. Sie sind deprimiert. Sie haben kein Vertrauen mehr, nicht einmal zu sich selbst. Sie hassen Ihre Mitmenschen. Sie können Ihre Arbeit, Ihren Beruf oder auch Ihre Mitmenschen nicht mehr ertragen. Sie können zu niemandem nett sein, weil man auch zu Ihnen nicht nett ist. Sie wirken verkrampft. Sie fühlen sich unsicher und deprimiert, möchten am liebsten weglaufen!

Für das alles gibt es eine Erklärung. Dieser Grund liegt in den Drüsen, an der inneren Sekretion. Sie kontrollieren Ihr Leben. Besonders die Schilddrüse und die Nebennierenrinde. In diesen Drüsen sitzen ungeheure Kräfte, die eine bedeutende Rolle in Ihrem Persönlichkeits-Appeal spielen. Es sind Energien, die Ihre hohen wie auch depressiven Stimmungen bewirken. Sie müssen diese Kräfte kennen, wenn sie Ihnen Vorteile bringen sollen.

Sie erleben Höhen und Tiefen, und es gibt offenbar keine Erklärung dafür. Ohne sichtbaren Grund sind Sie heute glücklich und morgen traurig. Kein Mensch kann die eigentliche Ursache für dieses Verhalten angeben. Man kommt der Wahrheit jedoch näher, wenn man sich etwas mit den endokrinen Drüsen befasst. Sie beeinflussen das Temperament.

Was ist Temperament? Temperament ist eine Reaktion- und Bewegungsweise. Es beeinflusst Ihr Gewissen, Ihre Persönlichkeit und Ihre Art, wie Sie etwas tun. Temperament ist ein Panzer, den Sie zum Schutz vor Ihrer Umgebung anlegen. Deshalb müssen Sie die Faktoren kennen, die in Ihrem Temperament eine Rolle spielen. Sie müssen erkennen können, warum Sie so reagieren und nicht anders. Sie müssen daran denken, dass hinter Ihrem Wunsch nach einer Erfolgs-Persönlichkeit das Temperament steht. Es motiviert alles, was Sie machen, und gibt Ihrem Verhalten Farbe. Wenn Sie jedoch emotionale Reife erlangt haben, werden Sie nie ärgerlich. Sie werden nie hysterisch, rächen sich nicht, hassen nicht.

Das Temperament ist, obwohl es auf ererbte Grundlagen zurückgeht und stark von Umwelteinflüssen abhängig ist, auch von Ihnen beeinflussbar. Um festzustellen, ob Sie Ihrem Temperament nicht die Zügel schiessen lassen, machen Sie folgenden Test:

Test 7 – Testen Sie Ihre geistige Reife

Unkluge Reaktionen sind ein Gefahrensignal

Es ist einfach, etwas übertrieben darzustellen oder zu negieren, wenn man anderer Meinung ist. Im allgemeinen versuchen wir, Unangenehmes zu ignorieren. Infolgedessen sammelt sich mehr und mehr Zündstoff an, der schliesslich explodiert. Man spricht dann von mangelnder Persönlichkeit. Man wird nicht mehr von seinen Mitmenschen anerkannt. Man gilt in den Augen der anderen als voreingenommen, intolerant, aggressiv, laut, eingebildet, eitel, zynisch usw.

Heilmittel:

1. Tolerieren Sie bei anderen, was Sie sich abgewöhnen müssen.

2. Kontrollieren Sie Ihr Temperament soweit, dass sich Ihre Mitmenschen zu Ihnen hingezogen fühlen.

Wie Sie mit gedrückten Stimmungen fertig werden

Wenn Sie gedrückte Stimmungen vermeiden wollen, so brauchen Sie nur zu glauben, dass sie zu neuen Entdeckungen fähig sind, dass Sie sich auf Experimente und Veränderungen freuen, dass Sie sich ändern und anpassen wollen.

In der heutigen Zeit sind folgende Verhaltensweisen notwendig:

1. Lassen Sie sich durch nichts von Ihrer Routine abbringen.

2. Vergessen Sie das Alte angesichts des Neuen.

3. Bleiben Sie nicht stehen.

4. Kämpfen Sie gegen Vorurteile an.

5. Lassen Sie sich nicht schockieren.

6. Sehen Sie sich so, wie Sie von anderen gesehen werden.

7. Lachen Sie über Ihre Schwächen, um sie zu verbessern. Geben Sie Ihre Schwächen zu, anstatt sie zu unterdrüdcen oder zu leugnen.

8. Glauben Sie niemals, dass irgendeine Schwäche bei Ihrem Temperament zur Tugend wird. Das gibt es nicht. Gehen Sie gegen Ihre Schwächen an. Beseitigen Sie Ihre Konflikte.

9. Streiten Sie nicht länger mit anderen! Seien Sie liebenswürdig und beobachten Sie, wie sich dadurch sowohl Ihre eigenen Spannungen als auch Differenzen mit anderen vermeiden lassen.

10. Vermeiden Sie jede Gelegenheit zur Selbsttäuschung und geben Sie keinen logischen Grund für etwas an, das Ihrer Erfolgs-Persönlichkeit schadet.

Die Menschen verbergen sich oft genug hinter ihrer gedrückten Stimmung. Schützen Sie sich deshalb gegen schlechte Angewohnheiten! Entwickeln Sie Methoden, die Ihnen eine vorteilhafte gesellschaftliche Position sichern. Verwandeln Sie Ihre Schwächen in Stärken. Werden Sie eine Persönlichkeit, die den Erwartungen Ihrer Mitmenschen entspricht. Passen Sie sich nicht nur an, stellen Sie sich an die Spitze! Ihre Erfolgs-Persönlichkeit soll Ihren Mitmenschen ein leuchtendes Beispiel sein.

Das Temperament der anderen hilft Ihnen, Ihr eigenes zu erkennen

Temperamentsunterschiede werden nicht nur von Ihnen, sondern auch von Ihren Mitmenschen wahrgenommen. Die anderen sind ebenso Schwankungen unterworfen wie Sie, ihr Temperament wird sogar von Ihrer Gegenwart beeinflusst. Das Temperament ist ein Seismograph, der jede Erschütterung registriert. Es hilft Ihnen bei der Selbsterkenntnis und -bewertung und spielt bei der Meinungsbildung eine Rolle. Wenn Sie eine Erfolgs-Persönlichkeit sein wollen, ist es für Sie daher dringend notwendig, dass Sie sich Ihren Mitmenschen anpassen.

PERSÖNLICHKEIT UND TEMPERAMENT IN VERSCHIEDENEN „TYPEN” — KATEGORIEN

ZU WELCHEM TEMPERAMENTSTYPUS GEHÖREN SIE?

Das Temperament formt den Menschen und seine Persönlichkeit. Aus den folgenden Aufstellungen können Sie ersehen, welche Bedeutung den Temperamentstypen zukommt:

Test 8 – Zu welchem Temperamentstypen gehoeren Sie

Die Schilddrüse: das „Regulationsorgan” des Körpers

Man nennt die Schilddrüse gern das „Regulationsorgan” des Körpers. Sie beeinflusst nicht nur die körperlichen Funktionen, sondern reguliert auch Stimmung und Temperament. Wie gut sie diese Aufgabe erfüllt, kann man an Hand der weiter unten angeführten Karte erkennen.

Ihre Schilddrüse: der „Impuls” für Stimmungsänderungen

Stimmungen unterliegen einem gewissen Rhythmus Sie können daher analysiert werden. Auf Höhen folgen Tiefen. Die Schilddrüse gibt zusammen mit der Nebennierenrinde die entsprechenden Impulse. Wenn Sie diese Veränderungen analysieren und auf der Karte festhalten, können Sie Ihrer Persönlichkeit neue Seiten abgewinnen und Tiefpunkte vermeiden. Sie können lernen, Ihre schlechten Seiten durch gute wettzumachen, wenn Sie wissen, zu welchem Zeitpunkt Ihre Tiefpunkte auftreten.

Wie lässt sich ein Stimmungsumschwung feststellen?

Sie können Ihre Stimmungen leicht auf der folgenden Karte einzeichnen. Gehen Sie so vor: Kennzeichnen Sie die Stimmung, in der Sie am häufigsten sind (mindestens drei Stunden nach dem Auftreten), mit einem „X”. Stellen Sie diese Stimmung immer zur selben Zeit fest, z. B. um 10.00 Uhr. Tragen Sie das Ergebnis zwei Monate lang auf Ihrer Karte ein. Sie werden dabei einen 28-tägigen Rhythmus bemerken. Machen Sie Ihren Test aber 56 Tage lang hintereinander, um ganz sicher zu gehen.

Am Ende des 56. Tages verbinden Sie die „X” durch eine Linie. Sehen Sie sich das Schema genau an. Welche Stimmungsumschwünge können Sie feststellen? Beachten Sie die Höhen und Tiefen. Merken Sie sich, an welchen Tagen Sie in Hoch- bzw. in Tiefstimmung sind.

Stimmungsverlauf Analyse

Wie man Tiefpunkte überwindet

Analysieren Sie den Verlauf Ihrer Stimmungen! Dann wissen Sie, wann Ihre Höhe- und Tiefpunkte auftreten. Und weil Ihnen bekannt ist, wann sie kommen, können Sie etwas dafür bzw. dagegen tun. An einem schlechten Tag werden Sie sich nicht allzuviel vornehmen. Sie werden keine schwierigen Aufgaben beginnen. Machen Sie an solchen Tagen Ihre Routinearbeit. Achten Sie darauf, daß Sie nur Dinge tun, von denen nicht zuviel abhängt. Die Tatsache, dass Sie nicht „in Form” sind, braucht Sie nicht zu beunruhigen. Das ist durchaus normal. Das Schönste aber dabei ist, daß auf ein Tief immer ein Hoch folgt.

Stellen Sie sich auf Ihre schlechten Tage ein. Sie werden sich und anderen an diesen Tagen sehr wenig zutrauen. Sie werden an Ihren Fähigkeiten zu zweifeln beginnen. Setzen Sie also einen Tag aus. Spielen Sie Tennis. Gehen Sie spazieren oder ins Kino.

Ein Mensch ist dann erfolgreich, wenn er seine „guten” Tage nutzt und die „schlechten” etwas hintanstellt. Er wird aber auch versuchen, mehr in Form zu kommen, um mehr Erfolg, mehr Kraft und mehr Schwung zu erlangen.

Versuchen Sie, mit diesem Ziel vor Augen, mehr gute Tage zu erreichen. Nutzen Sie diejenigen Tage, an denen Sie überschüssige Kraft haben, um Ihren Horizont zu erweitern, um neue Entdeckungen zu machen, neue Märkte zu erobern, neue Werke zu schaffen oder neue Rekorde aufzustellen.

Wenn Sie in Form sind, kann Sie nichts erschüttern. Schlägt man Ihnen die Tür vor der Nase zu, so lächeln Sie nur. Sie lassen sich durch nichts unterkriegen. Neue Aufgaben sind für Sie eine Kleinigkeit.

Wenn Sie gute Laune haben, hegen Sie überhaupt keine Zweifel. Sie kennen keinen Hass, keine Sorgen und Enttäuschungen. Sie können Bäume ausreissen und finden aus allen Schwierigkeiten einen Ausweg. Sie fühlen sich grossartig, und der Gedanke daran, dass Sie über grenzenlose Energie und Begeisterung verfügen, lässt alles wie von selbst gehen. Der Beruf wird nicht als Last empfunden. Sie kennen kein Versagen, keine Depressionen. Man kann sagen, dass Sie in „Hochstimmung” sind. Nutzen Sie deshalb diese Augenblicke aus! Wenden Sie die Kraft und den Schwung an. Sie können Erfolg haben, ein Millionär oder ein erfolgreicher Sportler werden, wenn Sie Ihre Hochstimmung im richtigen Augenblick nutzen. In solchen Momenten schafft der Künstler sein größtes Gemälde, der Chirurg seine schwierigste Operation. Sie haben das Gefühl, die Welt aus den Angeln heben zu können.

Wie man mit Stimmungsschwankungen fertig wird

Der Stimmungsverlauf ist bestimmten Schwankungen unterworfen. Diese Schwankungen treten in Ihrer Analyse und in Ihrem Leben mit ziemlicher Regelmässigkeit auf. Der Stimmungswechsel bewegt sich zwar zwischen „himmelhoch jauchzend” und „zu Tode betrübt”, aber im Allgemeinen pendelt er sich ziemlich in der Mitte ein. Sie werden bald herausfinden, nach welcher Seite Sie tendieren. Sie lernen Ihre „Tiefen” überwinden und Ihre „Höhen” nutzen. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie Ihre „Tiefpunkte” überwinden können, lesen Sie folgendes sehr aufmerksam.

Verbergen Sie Ihre Gefühle, wenn Sie einen Tiefpunkt haben. Denken Sie daran, dass selbst das tiefste Tief bald durch ein Hoch abgelöst wird. Ziehen Sie sich deshalb zurück, wenn wieder ein Tiefpunkt fällig ist. An solchen Tagen gehen Sie sich selbst, Ihrem Chef, Ihren Patienten und Ihren Mitarbeitern auf die Nerven. Fahren Sie deshalb ins Grüne, ruhen Sie sich aus, entspannen Sie sich.

Nehmen Sie sich nichts Wichtiges vor. Vergewissern Sie sich, dass auf Ihrem Terminkalender keine entscheidenden Verabredungen stehen. Vermeiden Sie alles, was Sie körperlich oder geistig beanspruchen könnte. Lassen Sie den täglichen Kleinkram liegen. Suchen Sie sich eine angenehmere Beschäftigung. Gehen Sie Ihrem Hobby nach, bis Sie Ihre miese Stimmung überwunden haben. Wenn Sie alles meiden, was die Stimmung drückt, und alles suchen, was sie hebt, werden Sie diese schlechten Tage gut überstehen und aus Ihren Stimmungsschwankungen das Beste machen. Lassen Sie nicht zu, dass Sie durch Ihre schlechte Laune „gallig” werden. Da Sie Ihre Tiefpunkte kennen und wissen, dass sie zu einem bestimmten Zeitpunkt auftreten, können Sie sie überwinden. Hier zeigt sich am besten, ob Sie Ihre Gefühle kontrollieren können, ob Sie einen Persönlichkeits-Appeal haben, ob Sie das Richtige zur rechten Zeit tun.

Erkennen Sie sich selbst. Wenn Sie Ihre Höhepunkte kennen, wissen Sie, wann Sie am leistungsfähigsten und ein guter Gesellschafter sind. Wenn Sie Ihre Tiefpunkte kennen, wissen Sie, wann Sie sich zurückziehen sollten, um keinen falschen Eindruck zu erwecken. Erkennen Sie, wann Sie so oder so reagieren, und Sie wissen, wann Sie Ihre Persönlichkeit ins rechte Licht rücken können.

Die Analyse Ihrer Stimmungen oder Ihres Temperaments kann ein Schlüssel für die Zukunft sein. Beginnen Sie heute mit der Analyse Ihres Stimmungsumschwunges. Plötzlich wissen Sie, was Ihren Lebensrhythmus beeinflusst, was Sie so handeln lässt, wie Sie es tun. Denken Sie daran, dass das alles zur „Gestaltung” Ihrer Persönlichkeit und Ihres Erfolges gehört. Fangen Sie an! Lernen Sie sich selbst ein wenig besser kennen. Finden Sie jetzt auch heraus, zu welchem Körperbautypus Sie gehören. In der nächsten Lektion werden Sie ausführlich darüber unterrichtet werden.